• Rufen Sie uns an
    +49 89 37001725

  • Öffnungszeiten
    Mo. - Fr. 08:00 - 12:00
    Mo. - Fr. 13:00 - 18:00

Kundendienst / Inspektion

 

Kundendienst / Inspektion für alle Fahrzeuge

Unabhängig vom Baujahr führen wir für alle Fahrzeuge eine Inspektion oder Service durch, inkl. Hersteller- und Mobilitätsgarantie sowie den Eintrag aller durchgeführten Leistungen in Ihr Serviceheft. Alle Service- bzw. Inspektionsarbeiten werden nach den Vorgaben des Fahrzeugherstellers durchgeführt und wir prüfen dabei alle wichtigen Bestandteile Ihres Fahrzeuges auf ihre Mängelfreiheit und Funktionsfähigkeit.

 

Folgende Punkte werden bei der Inspektion geprüft:
Die Prüfung der Bremsanlage, Überprüfung des Motors samt aller wichtigen Komponenten wie Zahnriemen, Zündkerzen, Lichtmaschine etc. sowie die Kontrolle der Lenkung, des Antriebsstranges, des Getriebes, der Karosserie, Lack sowie der Elektrik, je nach Maßgabe des Fahrzeugherstellers.
Nach Absprache mit Ihnen  tauschen wir defekte oder abgenutzte Verschleißteile gegen Ersatzteile,  in Erstausrüsterqualität aus.
 

In welchen Abständen sollte die Inspektion durchgeführt werden

Bei den Inspektionsintervallen gibt es unter den Fahrzeugherstellern große Unterschiede. Während manche Fahrzeugmodelle bereits nach 15.000 Kilometern zur Inspektion sollen, müssen andere Fahrzeuge erst nach einer Fahrleistung von 30.000 Kilometern zur Wartung in die Werkstatt. Die Premiumhersteller vertrauen oftmals auf qualitativ hochwertige Komponenten, die länger halten und deshalb nicht so rasch getauscht werden müssen.
Daher sind die Abstände zwischen den einzelnen Inspektionen oftmals länger. Die Premiumhersteller verbauen auch Sensoren, die primär wichtige Bestandteile des Fahrzeugs ständig überwachen und anhand der so gewonnen Daten den nächsten Zeitpunkt für die Inspektion des Autos bestimmen.
Bei Fahrzeugherstellen mit günstigeren Komponenten muss man unter Umständen mit viel kürzeren Inspektionsintervallen und dementsprechend von höheren Inspektionskosten ausgehen.

Die Annahme, dass höher preisige Fahrzeuge teurere Wartungskosten verursachen, trifft also nicht immer zu. Das Fahrverhalten ist auch ein ausschlaggebender Punkt bei der Bestimmung des Serviceintervalls. Wird ein PKW, viel unter Vollgas oder nur auf Kurzstrecken bewegt, wird aufgrund der höheren Abnutzung sehr viel schneller per Bordcomputer zur Wartung aufgefordert, als ein Fahrzeug, dass meist im gemäßigten Tempo gefahren wird.